Einunddreißigster Februar

Am einunddreißigsten Februar wird schwarze Tinte wie Wasser klar,
die Schnecken gewinnen gegen die Hasen beim Wettlauf auf dem Stadionrasen,
aus Mauselöchern kommen Elefanten, zur Schule gehen statt der Kinder die Tanten,
und Stühle gehen auf allen vieren neben dem Zebrastreifen spazieren,
ein Bus sagt auf dem Gemüsemarkt zu zwei Polizisten: „Hier wird nicht geparkt!“
Verkehrsschilder suchen sich ein Versteck, im Supermarkt laufen die Kassen weg,
das Rathaus bekommt einen Nasenstüber, es geht eben alles drunter und drüber –
denn faustdicke Lügen werden wahr am einunddreißigsten Februar.