FAQ: Nicht jeder Name

Faq

Frage: Unser Firmenname ist ein sehr verbreiteter deutscher Familienname. Bekommen wir von Ihnen jeden Presseartikel geliefert und berechnet, in denen dieser Familienname vorkommt?

Antwort: Nein! Wir sind nicht dazu da, Sie mit Ergebnissen unserer Arbeit zu belästigen. Sie sollen von uns nur solche Ergebnisse bekommen, mit denen Sie etwas anfangen können. Andernfalls würde die Medienbeobachtung, wie wir sie verstehen, keinen Sinn machen und wir müssten nicht so einen großen Aufwand bei der Ausbildung der Lektorinnen und Lektoren treiben. Diese sind angehalten, Erwähnungen eines Namens darauf zu prüfen, ob es sich um eine bloße Namensähnlichkeit handelt oder um den Namen des Unternehmens, das uns mit einer Medienbeobachtung beauftragt hat.

Nehmen wir an, Ihr Unternehmen ist in der Textilbranche tätig, in Düsseldorf ansässig und im Begriff sich zu vergrößern. Fällt Ihr Name in einem Bericht über Schuhhersteller, dann weiß selbst ein nicht so gut ausgebildeter Lektor, dass der im Text genannte Name wahrscheinlich nicht Ihr Unternehmen meint. Vor allem auch dann, wenn es im ganzen Text nur um südeuropäische Hersteller geht.

Andersherum ist es gut möglich, dass, auch wenn Ihr Name nicht explizit genannt wird, Sie Artikel von uns erhalten, die von einem bestimmten, expandierenden Textilunternehmen in Düsseldorf sprechen. Sollte das dann tatsächlich nicht Ihr Unternehmen sein, dann schicken Sie den Artikel bitte formlos zwecks Gutschrift (auch des Portos) zurück.

Burkhard Heinz
mediatpress®