Eventbasierte Pressearbeit: Hamsterkäufe bei Erotikartikeln

Body 1838544 1280

Ein Erotik-Anbieter mit Sitz im niederländischen Kerkrade nutzt den Coronavirus für seine Pressearbeit.

Er meldet, dass die Umsatzzahlen für erotische Inhalte seit einigen Tagen extrem angestiegen seien. Als eine Art Hamsterkauf sei dies zurückzuführen auf die Sorge der Kunden, dass ihr Internet abgestellt werden oder ausfallen könnte. Das Interesse beträfe sowohl Video-Downloads als auch DVDs. Besonders boomen würde die Nachfrage durch Verbraucher mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen und Italien.

Burkhard Heinz
mediatpress®