Zahlen zählen: Privatsender sprechen vor allem die werberelevante Zuschauerschaft an

Marktanteile TV

Es ist wohl nur normal, dass TV-Sender, die von Werbeeinnahmen leben, vor allem eine Zuschauerschaft ansprechen, die als werberelevant gilt.

Als werberelevante Zuschauerschaft werden Menschen in einem Alter zwischen 14 und 49 Jahren verstanden. Eine im Juni 2020 durchgeführte Untersuchung bestätigt diese Tendenz, zeigt aber auch, dass die öffentlich-rechtlichen Anbieter ARD und ZDF beim durchschnittlich älteren “Gesamtpublikum” die Nase deutlich vorn haben. Kritisch anzumerken ist, dass sich damit bestätigt, dass ältere Zuschauer und Zuschauerinnen ihre Unterhaltungswünsche eher beim Ersten und Zweiten Programm wiederfinden, während jüngere Generationen – soweit sie überhaupt noch “vor der Glotze sitzen” – mehr für das Privatfernsehen übrig zu haben scheinen.