Hotelkartoffel oder Kartoffelhotel

Ohne Titel

Es gibt bei der Arbeit als Lektor immer wieder Momente, die einem den “Flow” kaputt machen. Es geht ja darum, sehr schnell und konzentriert zu arbeiten, vorgeschlagene Markierungen und deren Kontext zur Kenntnis zu nehmen und den jeweiligen Aufträgen zuzuordnen, ohne sich davon einnehmen und ablenken zu lassen. Mit ein bisschen Training und der Erfahrung, die man jeden Tag macht, geht das ganz gut. Aber immer noch nicht hundertprozentig.

Grad gestern hatte ich eine renommierte Fachzeitschrift vor mir, bei deren Lektüre es mir schien, als wenn eines meiner Augen plötzlich an einem Wort hängenblieb: Kartoffelhotel. Seltsame Wortzusammenstellung sind mir in der Regel sehr egal, aber “Kartoffelhotel”? Hotelkartoffel, auch wenn ich nicht gleich eine Erklärung dafür finde, wäre mir normaler und damit weniger beachtenswert erschienen. Mir blieb also nichts anderes übrig, als die kurze Nachricht zu lesen, um dann wieder normal weiter arbeiten zu können. Also nahm ich zur Kenntnis, dass man das Kartoffelhotel im us-amerikanischen Idaho findet. Sein vollständiger Name ist “Big Idaho Potato Hotel” und es steht auf einem ca. 1,6 Quadratkilometer großen Feld, wo es von einem sehr bekannten und international agierenden “Untervermietungsunternehmen” – das mit den 6 Buchstaben – als Übernachtungsmöglichkeit angeboten wird. Mit Kochnische und funktionierendem Badezimmer.

Siehe auch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.