Medienanalyse und Medienbeobachtung

Medienanalyse

Die Medienanalyse bewertet die Ergebnisse der Medienbeobachtung.

Aus einzelnen Print-Ausschnitten oder Internet-Hinweisen können anhand der von uns standardmäßig gelieferten Mediadaten bereits eine Reihe quantitativer Schlüsse gezogen werden. Ein Presseartikel, der in einer großen überregionalen Tageszeitung erscheint, kann so eine höhere Bewertung bekommen, als ein Text in einem Anzeigenblatt, das nur an einem bestimmten Ort erscheint.

Durch die Einordnung der veröffentlichten Texte und Bilder nach bestimmten geographischen, zeitlichen, medialen und/oder inhaltlichen Kategorien können weitere Erkenntnisse quantitativer Art über regionale Schwerpunkte, zeitliche Abfolgen und demographische Verteilung der Pressearbeit gewonnen werden.

Die qualitative Medienanalyse beschäftigt sich nicht mit Mengen, sondern versucht aus der Art der Darbietung von Inhalten Schlüsse zu ziehen. Von Interesse sind hierbei die auf die potenzielle Kundschaft bezogenen Textstrukturen und die Beantwortung der Frage, wie sich diese in den, ein Unternehmen oder ein Produkt charakterisierenden Diskurs einfügen.

mehr zur Medienanalyse bei mediatpress.com