Presseartikel, Vervielfältigung und Lizenzierung

Copypaste

Die Texte und Bilder, die man in Zeitungen oder Zeitschriften gefunden hat, können ohne Probleme an so viele Menschen weitergegeben werden, wie man möchte. Allerdings muss das sukzessiv und der Reihe nach geschehen.

Eine Pressemappe mit den Ausschnitten aus Zeitschriften und Zeitungen, die wir als Medienbeobachter für einen Kunden zusammengestellt haben, kann ohne zusätzliche Kosten weitergereicht werden, wenn sie zuerst an Person A, dann an Person B, dann an Person C (und so weiter) geht.

Bei kleinen Gruppen kann man das so machen, bei größeren eher nicht.

Die “sukzessive” Verteilung einer Pressemappe kommt schnell an ihre Grenzen und hat gegenüber der “simultanen” Verteilung eigentlich nur einen Vorteil. Weil hier nichts vervielfältigt wird, entstehen keine zusätzlichen Kosten in Form von Lizenzen.

Texte und Bilder aus der Presse bedürfen immer dann einer Abgabe an die Rechteinhaber, wenn sie kopiert, vervielfältig oder veröffentlicht werden.

siehe auch hier