Social Media (1)

Twirling world

Jemand, die das Foto eines aus Ton geformten, krummen Halloweenkürbis mit der Bemerkung postet, das Objekt von einem Schüler geschenkt bekommen zu haben, der sich mit einer Vier viel zu schlecht beurteilt fühlte. Knapp 12 Stunden nach Veröffentlichung, über 1.500 Kommentare.

Eine bekannte Hochschulprofessorin, die innerhalb von vier Stunden fünfzackige Origami-Weihnachtssterne als Ergebnis eines Bastelnachmittags präsentiert und einen mit selbstgedrehten 64 Frühlingsrollen hochvollen Teller mit der Anmerkung zeigt, diese einfrieren zu wollen.

Eine Hochschuldozentin aus dem Bereich Sexualsozialisation, die rhetorisch fragt, ob wir als Gesellschaft nicht langsam über Analsex hinwegkommen sollten.

Ein kürzlich ausgezeichneter Schriftsteller, der einen kurzen Text als Bild postet, in dem in skuriler Weise von der besagten Auszeichnung gesprochen wird.

Das Foto von William S.Burroughs mit einem (echten) Halloweenkürbis (s.o.) und schließlich ein Beitrag von @gentsitede, der diese Erfahrung mit der Frage zusammenfasst: Geht’s noch?