Gewaltig


Testimonials: unsere Arbeit aus Sicht der Kunden.

Die Dinge, die mit dem Wechsel in Zusammenhang standen, wuchsen uns etwas über den Kopf. Im Guten wie im Schlechten. Schließlich bedeutete das natürlich auch einen großen Schritt nach vorne. Und die Freude war riesig. Bei uns, bei den Fans, bei der Stadt.

An die Medienbeobachtung hätten wir früher denken können, das stimmt. Wenn es aber anders gekommen wäre, wenn wir den Schritt nicht nach vorne, sondern wieder einmal nicht gemacht hätten, dann wäre so etwas überflüssig gewesen. Es hätte einfach auch keinen interessiert. Aber so…

Jedenfalls wollte ich beim ersten Telefonat wissen, ob auch die letzte Woche noch mitberücksichtigt werden kann. Wir waren schließlich etwas spät dran. Selbstverständlich, sagten die von mediatpress.

Was dann an Ergebnissen reinkam, war gewaltig. Dank der sehr ausführlichen Dokumentation, den Übersichtslisten, dem Kundenportal, der Excel-Dateien und der neuen Portal-Galerie konnten wir dann auch sehr gut mit dem Material umgehen und es der Stadt zu Archivzwecken zur Verfügung stellen. Wir werden die Medienbeobachtung während der spielfreien Sommerpause unterbrechen und dann im September wieder weiterlaufen lassen.

Karin S., Sportverein, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit