Smørrebrød,…

Flensborg Avis logo

Eine Medienbeobachtung in Deutschland durchzuführen setzt Lektorinnen und Lektoren voraus, die die deutsche Sprache beherrschen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Experimente eines Mitbewerbers, bestimmte Aufgaben des Lektorats nach Fernost auszulagern, scheitern mussten. Das war vor mehr als 12 Jahren, wenn ich mich richtig erinnere. Auf der anderen Seite ist es aber auch so, dass im Lektorat nicht nur deutsch gelesen wird.

Nicht alle in Deutschland beobachteten Publikationen erscheinen nämlich auch in deutscher Sprache.

Ich denke im Besonderen an eine Publikation mit dem Namen Flensborg Avis, einer Tageszeitung, die seit 1869 in deutscher und dänischer Sprache erscheint. Damit dieses Medium ausgewertet wird, ist es nicht erforderlich – was auch möglich wäre – eine Medienbeobachtung zusätzlich in Dänemark in Auftrag zu geben. Flensborg Avis wird von unseren Lektoren ganz normal mitgelesen.

Willkommen sind im Lektorat daher z.B. solche Kenntnisse der dänischen Sprache, die nicht nur wissen, was smørrebrød, hygge oder skål bedeuten.

Burkhard Heinz
mediatpress®